• AKTUELLES
  • VEREIN
  • ABTEILUNGEN
  • FREIZEITSPORT
  • REHASPORT
  • JUGEND
  • SPORTSTÄTTEN
25.11.2016

Turnen vom feisten bei den Einzel-Wettkämpfe des Turngaus Mannheim am 20.11.2016 in Heddesheim

Die Mädchenriegen von Trainerin Sabine Gölz

Die Riege der TGH-Jungs um Trainerin Dana Friedrich

Bereits Freitagabends begannen wir damit viele Turngeräte in die Nordbadenhalle zu transportieren, um sie im Verlauf des am Samstages dort aufbauen zu können. Früh am Sonntagmorgen füllte sich die Nordbadenhalle rasch mit Turnkindern, Jugendlichen und Eltern aus dem gesamten Turngau Mannheim. Während sich die Turner und Turnerinnen schon erwärmten und an den Geräten einturnten, wurde die Anmeldung erledigt, sodass der Wettkampf pünktlich um 10.00 Uhr  beginnen konnte. Nach der Begrüßung des Publikums und der Turner/innen durch den Jugendleiter der Turnerjugend Thorsten Carl und den Vorstand der TG Heddesheim Wolf-Günter Janko ging es an die Geräte. Beim 1. Durchgang am Morgen, gingen 150 Turner und Turnerinnen in verschiedenen Altersklassen an den Start. Die Jungs absolvierten einen 6-Kampf an Boden, Reck, Sprung, Barren, Ringen und Pauschenpferd. Die Mädchen zeigten ihre P- Übungen am Boden, Sprung, Reck und Schwebebalken beim 4-Kampf. Danach fand die 1. Siegerehrung des Tages statt. Zum 2. Durchgang der Einzel-Wettkämpfe am Nachmittag starteten Mädchen und Jungs im Pflicht 4-Kampf, sowie die Mädchen der Leistungsklasse 3 und 4. Insgesamt turnten hier nochmals 90 Jugendliche. Danach erfolgte die 2. Siegerehrung, bei der auch einige Medaillen in Heddesheim verblieben. Wir sahen viele tolle Übungen. Die höchsten Wertungen wurden bei der Siegerehrung mit Medaillen belohnt, wovon auch einige in Heddesheim verblieben. Zur Wertung der Übungen waren viele Kampfrichter im Einsatz. Die Veranstaltung war für die Turner und Gäste gegen ca. 18.30 Uhr beendet. Vielen Dank allen Helfern im Verkauf und den Kuchenbäckern/innen, sowie dem Geräteteam, das danach noch einige Stunden mit den Aufräumarbeiten beschäftigt war. Ein kurzer freundlicher Besuch der Polizei inclusive, da aufmerksamen Anwohnern das ungewöhnlich Räumen Sonntagnachts in der Turnhalle aufgefallen war. Würden sich mehr Eltern als Helfer melden, wären nicht nur Wenige bis in die Nacht mit dem Aufräumen und dem Rücktransport beschäftigt. Ein großes Problem vieler Vereine bei sämtlichen Veranstaltungen.   Doris Ternes für die Turnabteilung