• AKTUELLES
  • VEREIN
  • ABTEILUNGEN
  • JUGEND
  • REHA - UND HERZSPORT
  • SPORTSTÄTTEN

Gesundheitssport: Herzsportler und Diabetiker

Die Abteilung: Koronar-, Diabetiker- und Reha-Sportgruppe

Unsere Herzsporthistorie

Die Herz- und Diabetiker-Sportgruppe wurde am 29. April 1992 auf Initiative von Heinz Jeck nach seiner eigenen, leidvollen Herzerkrankung gegründet. Die Gründungsmitglieder waren vorher regelmäßig zum Koronarsport in Weinheim. Sehr schnell wurde festgestellt, dass auch in Heddesheim eine große Nachfrage nach einer solchen Herzsportgruppe bestand.

Schon nach kurzer Zeit trafen sich im allwöchentlichen Rhythmus ein fester Stamm von ca. 20 Interessierten zu dem auch etliche Diabetes – Patienten stießen. Die Übungsleiterin der ersten Stunde war Margot Eisele, später dann Monika Rödel und ihre Schwester Agnes Bauer / Grimminger.

Die Suche nach Ärzten war absolut nicht einfach. Ist es doch unablässig, dass bei den Übungsstunden ein Arzt für den Notfall anwesend sein muss. Herr Dr. Ströck, damals KKH Weinheim und Frau Dr. Christine Breuninger, Theresien-Krankenhaus Mannheim, fanden sich dann bereit mitzuwirken. Leider war die Heddesheimer Ärzteschaft hingegen nicht gewillt sich einzubringen.

Heute ist es Dr. Klaus Remde der mit weiteren Ärzten vom Kreiskrankenhaus Weinheim ein wachsames Auge zusammen mit unserer derzeitigen Übungsleiterin Frau Susanne Sprissler – Mayer auf uns hat. Unsere Übungsleiterin ist speziell für den Koronarsport ausgebildet und ist im Besitz der entsprechenden Befähigungsnachweise. Frau Susanne Sprissler – Mayer gestaltet die sportlichen Übungen abwechslungsreich und unterhaltsam. Sogar die jeweiligen Witterungsverhältnisse werden hierbei berücksichtigt. Für die teilnehmenden Sportler und Sportlerinnen eine dringende Notwendigkeit.

Seit einigen Jahren ist die Herzsportgruppe eine eigenständige Abteilung unter dem Dach der TG Heddesheim. Sie besteht zur Zeit aus 55 Mitgliedern, davon etwa 30 aktive Sportler und Sportlerinnen. Die Mitglieder sind größtenteils in Heddesheim zu Hause, kommen aber auch aus den näheren umliegenden Gemeinden. Die Herz-Sportgruppe versteht sich nicht nur als Dienstleistungsangebot der TG Heddesheim. Die Abteilung ist am Vereinsgeschehen beteiligt und dort auch integriert. Wir freuen uns, wenn Menschen mit o.a. Gesundheits-problemen zu uns kommen und sich bei uns wohl fühlen.

Auch die Geselligkeit wird bei uns gepflegt. „Die Grundidee heißt Spiel, Spass und Bewegung“ nannte Agnes Grimminger die wichtigsten Regeln der Herzsportler: „Freude , Erfolg, Selbstbestätigung“ stünden im Mittelpunkt aller Aktivitäten. Das gemeinsame Lachen, gute Gespräche, interessante Kontakte und tolle Erlebnisse, vor allem aber Sport und Bewegung helfen, auch kleine Erfolge für die Betroffenen sichtbar und erlebbar zu machen. Agnes Grimminger wurde durch einen allzu frühen Tod im September 2012 aus unserer Mitte gerissen. In der Todesanzeige stand über sie zu lesen: „Für alle da zu sein, war Teil deines Lebens“ Es gab selten einen zutreffenderen Satz. Ihre Schwester Monika Rödel half bei uns während der Zeit der Suche für eine Nachfolgerin aus.

Nach vielen Bemühungen wurde mit Susanne Sprissler-Mayer eine neue Übungsleiterin gefunden. Heinz Jeck war es vergönnt das 10-jährige Jubiläum der Herzsportgruppe im Bürgerhaus noch mitzufeiern. Es war eine würdige, unterhaltsame Veranstaltung mit über 100 Gästen und vielen eigenen Beiträgen der Mitglieder. Unser Bürgermeister Michael Kessler war der herausragende Festredner, er sparte nicht mit Lob für Heinz Jeck und seine Herzsportgruppe. Für den festlichen Rahmen sorgte die Sängervereinigung mit zwei Ständchen, und ihr Tenor Dieter Schmidt begeisterte mit seinem Solovortrag von Schuberts „Frühlingsglauben“. Dr. Tido Tammen informierte in seinem Referat über Herzkrankheiten. Sportlich zur Sache ging es mit den „Bad Girls“ und der Gymnastikgruppe „Formicas“ der TG. Viel zu lachen gab es bei Karl Bochs Parodie des „Trödlers Abraham“. Alles in Allem eine Feier mit Niveau und Charme, der man eine Wiederholung nur wünschen kann. Heinz Jeck ist im November 2002 verstorben.

Sein Stellvertreter Johannes Rei leitete in einer Interimszeit die Abteilung bis zum Februar 2003. Ab diesem Zeitpunkt führte dann Peter Matejek bis zum Januar 2007 die Abteilung. Seit Mai 2007 sorgt sich Fred Rennig um die Belange der Herzsportgruppe. Den Abteilungsleiter unterstützen derzeit Ilona Schaal als stellvertretende Abteilungsleiterin, Ruth Flicker und Karola Paul, beide zuständig für die Organisation „Ausflüge und Feste“, und Werner Wieneke im Amt des Schriftführers. In der zurückliegenden Zeit waren weitere Wegbegleiter: Gerd Arndt als Schriftführer, Helmut Wissinger als „Hüter unseres Sparschweins“. Alwin Herre und Oskar Thomae als Gerätewarte. Der 1. Vorsitzende mit der gesamten Vorstandschaft der TG Heddesheim waren immer wohlwollend der Herzsportgruppe gesonnen und haben der Abteilung jegliche Unterstützung zukommen lassen. Dafür unseren ganz besonders herzlichen Dank.

Fred Rennig

Unsere Herzsportgruppe

Foto aus der Übungsstunde.

Stehend v.l.

Heinz Hermann, Franz Seiter, Fred Rennig (Abteilungsleiter), Doris Scholl, Werner Wieneke, Susanne Sprissler-Mayer (Übungsleiterin), Werner Pajonk, Hermann Mutzbauer, Gerd Arndt, Robert Burkhardt, Horst-Henning Braune, Peter Kraft, Theo Schmidt, Oskar Thomae, Werner Nitsche, Claus Scheurich, Heini Krämer.

vorne v.l.

Ruth Flicker, Karola Paul, Ilona Schaal, Norbert Girardi, Friedel Görig, Susanne Herrmann, Jürgen Walther, Karl Kloos, Michael Damian (Arzt)