• AKTUELLES
  • VEREIN
  • ABTEILUNGEN
  • FREIZEIT
  • REHA
  • KINDER
  • JUGEND
  • SPORTSTÄTTEN
23.07.2021

Mitgliederversammlung 2021: Grosses Engagement der Abteilungen gewürdigt. Weg frei für angestrebte Fusion.

ALLE STIMMBERECHTIGTEN MITGLIEDER WURDEN VOM VORSTAND SCHRIFTLICH EINGELADEN ZUR DIESJÄHRIGEN MITGLIEDERVERSAMMLUNG AM 23. JULI 2021.

Fast 50 Teilnehmende waren zur Mitgliederversammlung 2021 ins Heddesheimer Bürgerhaus gekommen. Der Veranstaltungsort hätte auch unter Einhaltung der derzeitigen Corona-Regelung noch mehr Personen aufnehmen können; es blieb aber bei 40 stimmberechtigten TG-Mitgliedern in der diesjährigen Veranstaltung.

Der Vorsitzende, Wolf-Günter Janko, eröffnete kurz nach 19 Uhr die Versammlung und begrüßte namentlich Bürgermeister Michael Kessler sowie die Mitglieder des Heddesheimer Gemeinderates: Holger Badent und Jürgen Harbarth. Ein besonderes Willkommen ging an die Ehrenmitglieder: Hannelore Bauer, Hermann Bauer, Hanspeter Huber und Franz Schubach. Vom Mannheimer Morgen wurde Martin Tangl herzlich begrüßt.

Nach Feststellung der satzungsgemäßen Einladung und Vorstellung der umfangreichen Tagesordnung, wurde die Zahl der stimmberechtigten Vereinsmitglieder bekanntgegeben. Im Anschluß an diese Formalien erhoben sich die Anwesenden und gedachten der Verstorbenen Mitglieder. Im Jahr 2020 haben uns Brigitte Thum, Gertrud Hoffmann und Karlheinz Baumann verlassen; in 2021 sind Hans Klemm, Hans-Joachim Michler, Gisbert Schniebs, Gerhard Arndt und Helga Birr von uns gegangen.

Aufgrund der Corona-Situation fiel der Geschäftsbericht weniger umfangreich aus; der Vorsitzende adressierte diese Punkte: Mitgliederentwicklung in 2020 leicht rückläufig! - Austritte im Rahmen der typischen Fluktuation. - Keine Neueintritte wegen der Corona-Situation! - Wenige Mitglieder haben wegen der andauernden Renovierungsarbeiten im Hallenbad gekündigt. Erwähnenswert aber auch: Nach 1.255 Mitgliedern Ende 2020 (50 weniger als im Jahr zuvor) zählt aufgrund der stark gebliebenen Nachfrage der Verein „tagesaktuell“ bereits wieder über 1.300 Mitglieder!

Der Sportbetrieb in den Abteilungen war mit außergewöhnlichen Herausforderungen durch die Corona-Situation konfrontiert. Die Abteilungen berichten dazu im Rahmen ihrer Beiträge selber. Das sonst sehr aktive Vereinsleben wurde abwechselnd von „Lock-Down“ und „Restart“ geprägt. Eine Vielfalt von „Corona-Verordnungen“ - nicht immer eindeutig - stellte die Arbeit der verantwortlichen Vorstandsmitglieder vor zusätzliche Herausforderungen!

An dieser Stelle ging noch einmal ein großes Dankeschön vom Vorsitzenden an alle engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der TG, ohne deren überwiegend ehrenamtlichen Einsatz die außergewöhnlichen Herausforderungen der zurückliegenden eineinhalb Jahre nicht zu stemmen gewesen wären!

Unter den wenigen Veranstaltungen im Vereinsjahr 2020 hob Janko folgende hervor: „Goldener Stern des Sports“: 2.Platz auf Bundesebene für IGSH, unseren Dachverein, für unser gemeinsames Sportkonzept! - „Neustart für unsere männliche Handballjugend“ nach Auflösung der Spielgemeinschaft mit Leutershausen. - "Kinderfasching“ von der TG-Jugend veranstaltet und der erfolgreich durchgeführte „Löwen-Cup“ trotzt der Corona-Situation!

Mit Blick auf das Versprechen des TG-Vorstands in 2020 „Auch unter Corona bleiben wir aktiv und arbeiteten zuversichtlich weiter“ konnte der Vorsitzende feststellen: Die geplante „Fusion mit ATB“ ist entscheidungsreif! - Seit Mai ist Johannes Sonntag in seiner Verantwortung als Sportlehrer und Sportmanager erfolgreich im Amt. - Die im „Corona-Stau“ weiter angewachsene Warteliste ist fast komplett abgebaut: bis heute verzeichnen wir allein im Kinderbereich mehr als 40 Neueintritte!

Da keine direkten Rückfragen zum Bericht anstanden, konnte Hermann Bauer, Mitglied im Vorstand, Beauftragter für Geschäftsführung und Finanzen, den Kassenbericht vorstellen. Die detaillierte Übersicht über Einnahmen und Ausgaben schloß unter dem Strich mit einem kleinen Verlust im operativen Bereich von rund 6 T€ ab. Bei einem Jahresvolumen von fast 200 T€ ein unter den aktuellen Umständen gutes Ergebnis, insbesondere wenn man berücksichtigt, dass alle Verbindlichkeiten bedient und einige außergewöhnliche Istandhaltungsmaßnahmen durchgeführt wurden.

Als Verteter der Kassenprüfer Jürgen Harbarth und Christian Bauer, bescheinigte Harbarth ordnungsgemäße und fehlerfreie Kassenführung. Er schlug der Versammlung die Entlastung des Beauftragten für Finanzen vor. Diese wurde Hermann Bauer einstimmig von der Mitgliederversammlung erteilt.

Im folgenden Block stellten die Abteilungen der TG vor, wie in ihren Bereichen die außergewöhnlichen "Corona-Monate" gemeistert wurden. Unter diesen nachfolgenden Links können Sie die einzelnen Berichte direkt einsehen: GYMNASTIK (Gaby Embach) - HANDBALL (Holger Badent /Thomas Schmid) - HERZSPORT (Fred Rennig) - KARATE (Heike Kayser) - SCHWIMMEN (Silvia Wiltzsch) - TURNEN & TANZ (Heidi Kessler) sowie den Beitrag der TG JUGEND (Nina Wänke).

Die Mitglieder zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt und außergewöhnlichen Aktivität der einzelnen Einheiten und zollten viel Beifall.

Zur Abrundung des sportlichen Bereichs stellte Johannes Sonntag vor, wie in TG der neu ins Leben gerufenen Bereich KINDERSPORT aufgebaut ist und welche Strategie sich dahinter verbirgt. Der abschließende Hinweis vom Vorsitzenden auf die unter FREIZEIT gezeigten sportlichen Aktivitäten einzelner Gruppen rundete die Übersicht ab und macht vielleicht "Noch-Nicht-Mitgliedern" Mut, sich auch bei TG in diesem Umfeld zu bewegen.

Nach kurzer Aussprache ging es, da keine Anträge bis zur satzungsgemäßen Frist eingegangen waren, zügig zum Punkt "Entlastung des Gesamtvorstands" über. Dieter Ries hatte es übernommen, nach Würdigung der Leistung aller Organvertreterinnen und -vertreter die Mitgliederversammlung um Entlastung des Vorstands zu bitten; die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Im jetzt folgenden Block der Tagesordnung ging es um die Besetzung der offenen bzw. zur Wahl stehenden Positionen im Vorstand und der Bestätigung der in ihren Bereichen gewählten Abteilungsleiteterinnen und -leiter. Alle satzungsgemäß zur Wahl stehende Vorstandspositionen konnten besetzt werden: Stellv. Vorsitzender (Matthias Bauer), Beauftragter GF und Finanzen (Hermann Bauer /Wiederwahl) und Leiter Wirtschaftsausschuss (Peter Scholl /Wiederwahl). Alle Personen wurden einstimmig gewählt. Die turnusgemäß zu bestätigen Leitenden der Abteilungen wurden ebenfalls einstimmig bestätigt, es sind wie in ihren Bereichen gewählt: Gaby Embach (Gymnastik), Holger Badent /Thomas Schmid (Handball), Fred Rennig (Herzsport) und Heike Kayser (Karate). Auch der zweite Kassenprüfer, Christian Bauer, stellte sich zur Wiederwahl; er wurde einstimmig gewählt.

Im nachfolgend Abschnitt ging es um die angestrebte Fusion mit unserem Nachbarverein, der ATB. Anhand vom "Verschmelzungsbericht gemäß §9 Umwg" stellte der Vorsitzende Gründe, Randbedingungen und die positiven Effekte der Fusion vor. Besonderer Wert wird auf die Wahrung der Identitäten der eigenständigen Abteilungen, wie Handball, Schwimmen, gelegt. Es wurde der Rahmen geschaffen, auch weiteren Abteilungen vergleichbare eigenständige Auftritte zu ermöglichen. Im Detail wurde der Weg vorgestellt, wie die Verschmelzung ablaufen soll und wie der dann neu entstandene Verein in einer ersten Mitgliederversammlung seinen Namen und das Logo durch Abtimmung der Mitglieder ermitteln wird. Es wurde bestätigt, dass die kostengünstigste Variante für den Verschmelzungsvorgang gewählt wurde. Die einzelnen Punkte des Verschmelzungsberichts werden im notariell abzuschließenden Verschmelzungsvertrag zwischen den beiden heutigen Vereinen ihren Niederschlag finden.

Um den erläuterten Weg der Verschmelzung umsetzen zu können, musste noch die Anpassung im §18 der derzeitigen Satzung der TG erfolgen, wie im entsprechenden Antrag vom Vorstand an die Mitgliederversammlung detailliert erläutert. Dieser Antrag wurde satzungsgerecht mit der persönlichen Einladung an alle stimmberechtigten Mitglieder der TG veschickt. In der nachfolgenden Abstimmung stimmte die Mitgliederversammlug 2021 diesem Antrag einstimmig zu.

Nach diesem Tagesordnungspunkt war nur noch der Punkt "Verschiedenes" offen. Da aus der Versammlung keine Punkte zur Behandlung eingebracht wurden, griff der Vorsitzende eine Anregung aus dem Kreis der Anwesenden auf. Am Ausgang wurde ein "Wassereimer" aufgestellt, in dem jeder eine freiwillige Spende deponieren konnte zur Unterstützung der durch Hochwasser geschädigten Opfer in den von der Katastrophe betroffenen Regionen von Deutschland. Der Vorstand sagte spontan zu, die gesammelte Spendensumme zu verdoppeln und wird die Gesamtsumme dann an die Hilfsorganisationen weiterleiten.

Damit blieb noch der Dank an alle, die an der Vorbereitung und Umsetzung der Veranstaltung mitgewirkt haben; ein Danke ging auch an den "Fotografen" Vincent Eisen. Aktuell ist Vincent als FSJler in der IG Sport Heddesheim, unserem Dachverein, aktiv und war als Hobbyfotograf sofort bereit, die Impressionen vom heutigen Abend einzufangen.

Mit abschließendem Dankeschön an alle Anwesenden für die konstruktiven Beiträge und die unterstützende Begleitung der Aktivitäten im Verein schloß der Vorsitzende um 21:15 Uhr die Versammlung und wünschte allen einen guten, unfallfreien Heimweg.

©TG, red

Impressionen aus der Versammlung in unserer Bildergalerie (ergänzt am 02.08.2021)

Der Mannheimer Morgen berichtete am 26.07.2021