• AKTUELLES
  • VEREIN
  • ABTEILUNGEN
  • JUGEND
  • REHA - UND HERZSPORT
  • SPORTSTÄTTEN
09.11.2019

Swimteam erreicht Platz 11 im Bundesfinale

Masters-Team beim Bundesfinale in Osnabrück.

Die Schwimmer des Swimteam HedDos qualifizierten sich nach dem Sieg im Landesentscheid Südwest in Brühl für das Bundesfinale der DMS Masters. Das Finale um den Mannschaftstitel wurde mit den besten 18 Mannschaften im Nettebad Osnabrück in zwei Abschnitten ausgetragen. 24 Rennen auf der Kurzbahn standen auf dem Programm. Bereits der Blick ins Meldeergebnis versprach spannende Titelkämpfe. Neben zahlreichen Medaillengewinner der letzten Masters-WM in Südkorea, sammelten auch drei frühere Olympia-Teilnehmerinnen wichtige Punkte für Ihre Vereine.

Mit Vorfreude auf stimmungsvolle Wettkämpfe reisten unsere Schwimmer nach Niedersachsen. Die Mannschaft war mit 5 weiblichen und 5 männlichen Aktiven aus 7 verschiedenen Altersklassen am Start. Verstärkt wurde das Team im Endkampf durch Sebastian Grieser, der am Vorentscheid nicht teilnehmen konnte.

Die Schwimmer erlebten ein spannendes und top organisiertes Bundesfinale in Osnabrück. Lautstark wurden alle Teammitglieder angefeuert und lieferten so tolle Leistungen ab. Die beste Einzelleistung erzielte Maren Spietzack mit 993 Punkten über 400m Lagen.

Mit einer starken Teamleistung steigerten sich die Aktiven nochmals gegenüber dem Vorkampf um 189 Zähler und belegten mit der persönlichen Rekordpunktzahl von 18.559 Punkten einen tollen elften Rang. Insgesamt sind 116 Mannschaften aus Deutschland bei der diesjährigen DMSM angetreten. Für die Masters ist Platz elf ein starkes Ergebnis und Motivation genug, um auch im nächsten Jahr wieder beim Bundesfinale vertreten zu sein.

Ein großes Dankeschön geht an Marc Göhmann, der das Team als Kampfrichter tatkräftig unterstützte, sowie an die mitgereisten Fans, die das Team lautstark anfeuerten.

© TGH, ms