• AKTUELLES
  • VEREIN
  • ABTEILUNGEN
  • JUGEND
  • REHA - UND HERZSPORT
  • SPORTSTÄTTEN
17.07.2013

Heintz mit Rückenwind zur WM

Mannheimer Morgen: Von Claus Bastian

Schwimmen: Mannheimer holt zwei Landestitel in Karlsruhe

Karlsruhe. Die Generalprobe ist geglückt: Genau eine Woche vor Beginn der Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona hat Philip Heintz bei den badischen Sommermeisterschaften zwei Titel gewonnen. Im 50-Meter-Hallenbecken des Karlsruher Fächerbades schlug der Mannheimer über 200 Meter Freistil in 1:52,11 Minuten als Erster an. Auch über 100 Meter Rücken kratzte er in 56,94 Sekunden am BSV-Rekord. Nachdem er den Vorlauf dominiert hatte (24,09), verzichtete der Schützling von Trainerin Wibke Ahrens über 50 Meter Freistil auf den Finalstart.

Drei weitere Titel für den SV Mannheim holten Robin Ley über 200 m Brust in 2:24,81 min., Stephan Fandel (21) überraschend bei den 400 m Freistil (4:15,50) und die vielseitige Elena Oujikanova (17) in 1:07,03 min. über 100 m Rücken. Dazu holte sie in dieser Lage noch zweimal Silber über 50 und 200 m.

Bei Ley kamen Silber und Bronze in seiner Speziallage hinzu, bei Fandel noch Platz drei bei den 100 m Freistil. Weitere dritte Plätze steuerten zu den 13 SVM-Medaillen Marlene Gross (15) über 100 m Brust sowie die Männer in der Lagen- und Freistilstaffel zweimal mit Ley, Fandel und David Kluz sowie Heintz und Philipp Ampadu bei.

Frauenpower bei HedDos

Beim Swimteam HedDos gingen alle zwölf Medaillen auf das Konto der Frauen. Allein drei Titel steuerte Brustschwimmerin Sarah Wagner bei, wobei die 16-Jährige über 50, 100 und 200 m nach 35,27 sec sowie 1:16,26 und 2:42,98 min anschlug. Den vierten Sieg gab es durch die drei Jahre ältere Sarah Silveira über 50 m Schmetterling (28,33), nachdem sie über 100 m Freistil Zweite geworden war.

Weiteres Einzelsilber ging an Lena Ufermann (50 m Freistil), Maren Spietzack (200 m Lagen) und deren Zwillingsschwester Anna, die über 200 m Schmetterling Maren auf Platz drei verwies. Dazu kamen die beiden Frauenstaffeln über 4x100 m Freistil und Lagen jeweils hinter Nikar Heidelberg ins Ziel mit zweimal Lil Zyprian, Ufermann und Silveira sowie einem Einsatz Wagners und von Anna Spietzack. Zyprian kraulte zudem über 400 m Freistil zu Bronze. C.B.

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 17.07.2013